3:2 – feines spiel, hartes foul

16.10.2013 körnerplatz

der schock saß tief an diesem kalten herbstabend als zu beginn des spiels die
kantine noch geschlossen war, dennoch konnte der trainer des fctg – john m. mit
12 mann eine saubere aufstellung generieren:

tor: orestis
abwehr: christian, rainer, hannes,
mittelfeld: gregor, wolfi ö., johann, john, martin, mazze
sturm: wolfi t., krsztof

die gegner – vssv dynamo kernöl eisteich mussten diesmal auf ihren italienischen
goalgetter und zauberkünstler gogo rossi verzichten. dieser verlust war von anfang an
spürbar, so richtig fanden die eisteichler nicht ins spiel. auch beim fctg dauerte es
recht lange bis die etwas improvisierten spielzüge bis zum torraum gelangten.
martin f. konnte man ansehen dass er noch am sonntag am graz marathon teilgenommen
hatte. seine laufstärke belief sich auf ca. 38% des normalenergiezustandes.
sehr motiviert war neuzugang orestis, der freiwillig die rolle des torwarts übernahm.
die abwehr des fctg spielte stark wie fast die ganze saison und so kam der vssv nicht wirklich
zu zwingenden torchancen.
nachdem der fctg seine angriffstaktik umstellte und mehr, aus dem an diesem abend ganz stark
spielenden mittelfeld, druck machte mehrten sich die einschussmöglichkeiten. krsztof war es dann, der nach einem traumpass von wolfi t. aus 15m mit links ins kurze eck zielte 1:0 – verdient.

praktisch im gegenzug nach dem ankick konnte sich cri freikämpfen und startete alleine auf torwart
orestis zu, dieser legte cri eher unschön. der ball fand trotzdem den weg ins tor- cri musste aber
mit einer knieverletzung vom feld getragen werden und konnte nicht weiterspielen. mit 2 bier
stillte er seinen schmerz, konnte aber nach dem spiel auch schon wieder verzerrt lächeln.
wolfi ö. wechselte die seiten, da die gegner sonst in unterzahl gewesen wären.

nach einer kurzen unterbrechung gings weiter und der wirbler des fctg – wolfi t. konnte nach zuspiel von
johann p., der sich an diesem abend viele bälle erkämpfte zum 2:1 einnetzen.
nun kam die angriffsmaschinerie des fctg richtig auf touren und zahlreiche schöne kombinationen
machten lust auf mehr tore – es dauerte aber etwas bis krsztof wieder mit links – flach in die mitte des
tores zum 3:1 traf – zuspiel diesmal sehr schön von gregor t. –
trainer john m. packte nun die gier und er wollte auch vorne mitmischen, dieser offensivdrang brachte
die fctg defensive gehörig in schwierigkeiten – was folgte war der anschlusstreffer zum 3:2.
nun kämpfte das heimteam um die 3 punkte und gregor t. spielte die feuerwehr. hut ab, die defensive
des fctg konnte sich gegen die nun attackierenden vssvler stemmen es blieb beim hochwohlverdienten
3:2 – Endstand.

ein letztes mal gehts am mittwoch nochmals gegen den vssv dynamo kernöl eisteich
termin 23.10. 20:00 körnerplatz. anmeldungen hier:
http://www.doodle.com/ir7ga3xyrqgtm4fn#table

die elfmeter-foul-tor-cri-verletzungs-szene nachgestellt: