10 Minuten – und aus

Für ein einziges Mal darf der Kultclub FC Torpedo Ritter Graz mit dem Bauernverein und diesjährigen Bundesligaabsteiger Matterburg verglichen sein. Am vergangenen Mittwoch nämlich ereilte die Vereine, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ein ähnliches Schicksal: Ganz schwache zehn Minuten am Beginn ihrer Partien (Mattersburg auswärts gegen den neuen Meister FAK, der FCTG daheim gegen Eric the SharDDD) führten zu frühen Entscheidungen und klaren Verhältnissen. Während die Austria vor eigenem Publikum durch Tore von Gorgon (2.), Jun (6.) und Suttner (12.) schnell einen 3:0-Vorsprung erspielte, mussten die Torpedisti zur Kenntnis nehmen, dass der Gegner mit ihnen machte, was er wollte und mit ebenfalls drei Treffern (5., 9. und 11.) für ein jähes Ende der Erfolgsserie der letzten Wochen sorgte. Einen kleinen Unterschied gab es dann doch: Während die Grünen aus dem Burgenland sich ihrem Schicksal ergaben und über die gesamte Spielzeit dem violetten Angriffswirbel aber auch gar nichts entgegenzusetzen hatten, fing sich der FCTG und konnte über ein kompakteres Auftreten einen einigermassen würdigen Gegner abliefern. Zwar musste man noch zwei Treffer hinnehmen, konnte aber im Gegenzug auch zumindest den Ehrentreffer erzielen.
Resumee: Eine bittere und hohe Niederlage, die aber aufgrund der Kräfteverhältnisse an diesem Abend durchaus ihre Berechtigung hatte.
http://www.torpedoritter.at/cms/wp-admin/post-new.php#
Die Noten:
Spiros: 4,0
Pablo: 3,5
Hannes F.: 3,0
Sweety: 3,5
Floh: 2,5
Christian: 3,5
Rainer Pf.: 3,5
Stefan M.: 3,5
Wolfi Ö.: 3,5
Geko: 4,0
Johann P.: 3,0
Jochen (Gast): 3,5
Jorge m.: 3,0
Stoffi B. (1): 3,0
Gogo (“Gast”): 3,0