back to life back to reality 1:9

back to life back to the present time
back from a fantasy

lautet eine Textzeile aus dem refrain des chart-hits von soul II soul aus dem jahre 1989.
24 jahre später kann der fctg dieses lied noch immer singen.
nach einem fulminanten 9:1 gegen den vssv, kontert dieser 2 wochen darauf mit einem 1:9 durch
durchwegs erstaunliche treffer.
15 minuten konnte sich der fctg mit nur 10 mann und keinem torwart (torwartkrise bekannt)
dem vssv entgegensetzen, doch dann wurde die vermeintliche viererkette jäh durchbrochen und
ein wahrer torregen folgte.
der vssv, mit seiner stammabwehr spielend lies keine kontrollierten angriffe des fctg zu und
so kam der fctg zwar doch zu wenigen chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. einzig
wolfi ö. erzielte einen ehrentreffer.
neuzugang raphael konnte sich einige male durchsetzen, war aber nie torgefährlich bzw.
nutzte seine einschussmöglichkeiten nicht. sein kontrahent peter p. war mit raphaels härterer
gangart etwas unzufrieden und gab dies auch lautstark kund.

kein schöner abend für die spieler des fctg

tor: niemand bzw. je ein abwehrspieler
abwehr: hannes, rainer, sweety, krsztof, christian
mittelfeld: raphael, john, gregor, wolfi ö.
sturm: wolfi t.

nächster termin:
02.10.2013 20:00 körnerplatz
fctg vs. spvgg lange gasse 05