Archiv des Autors: hf

zurück auf den rasen

während der europäische fussball seit gestern abend wieder im einsatz ist, befindet sich der FC Torpedo Ritter Graz im letzten drittel seiner frühjahrsvorbereitung. diesen montag konnte man sich bereits in mannschaftsstärke präsentieren. neben fixrückkehrer thiemo w. stehen ein bis zwei weitere spieler am prüfstand für die kommende saison. auch der rekonvaleszente flügelspieler stefan m. macht sich hoffnungen auf eine baldige teamrückkehr.

„der stab um trainer messner hat derzeit die qual der wahl. die wintervorbereitung wurde optimal genützt, die ergebnisse der leistungstests sprechen für sich“, so neo-generalmanager fritz, „ziel ist es, an erfolgreiche letzte saison nahtlos anzuschließen.“ die freiluftsaison beginnt am 28.3. ab 20:00 uhr am körner-platz in der hüttenbrennergasse. der gegner steht noch nicht fest, wird jedoch bis anfang märz bekanntgegeben. alle hallenliebhaber können die zeit bis dorthin noch genießen.

das erste turnier im jahr 2012 wird voraussichtlich der stammtischcup sein. die diesjährigen erstrundentermine finden am letzten april- bzw. ersten mai-wochenende statt. nachdem vorjahreserfolg und der parole „nie wieder stammtischcup“ zeigte eine kürzlich durchgeführte umfrage ein eindeutig gegenteiliges ergebnis:

„wenn wir schon mitspielen, dann in der gruab’n“, hofft der generalmanager.

zurück in die zukunft

wir veröffentlichen nur in den seltensten fällen persönliche schriftstücke, aber in diesem fall können wir nicht anders:

Liebe Torpedisti! Würde gerne ein bisserl mitkicken, Betonung auf ein bisserl, da ich heuer kaum Freilufterfahrung sammeln konnte. Bin auch für sonstige jobs bereit. Weiters darf ich mitteilen, dass ich ab Nov./Dez. 11 wieder kickender Stammgast sein werde, da ich der Bundeshauptstadt den Rücken kehren werde. Als dann, freu mich, thiemo

die besten fans gegen das beste team

so oder so ähnlich könnte man es titeln: die Brigatta Graz als kernstück der schwarz-weißen fangemeinde und der FCTG mit seinem selbstauferlegten credo, die nummer 1 in graz zu sein. für leser jüngeren datums: diese (selbst-)adelung erfolgte im jänner 2005 als die legendären Grazgo! Rangers nach 90 minuten mit 14:7 aus der pichler-halle geschossen  bzw. drei wochen später die mittlerweile ebenfalls historischen Vipers mit 6:5 niedergerungen wurden.

aber um auf den boden der tatsachen zu bleiben: der FCTG setzte sich knapp mit 2:1 gegen die Brigatta Graz durch und das trotz einer verpatzten ersten halbzeit. der FCTG schenkte dem gegner raum und zeit für den spielaufbau und kam mehrfach in größte bedrängnis. mehrere rettungsaktionen auf der linie hielten den FCTG im spiel. trotzdem stellten jorge m. und ricardo rasch auf 2:0, nicht unverdient aufgrund zahlreicher erarbeiteter chancen, aber doch gegen den spielverlauf. mit zwei toren im gepäck steigerte sich das spielerische niveau der hausherren. jorge m. ließ sich weiter ins mittelfeld fallen und unterstützte die starke rechte seite rund um neuverpflichtung daniel p. im spielaufbau.

kurz vor der pause dann der rückschlag: ein zur mitte abgewehrter ball wurde volley ins tor bugsiert, prädikat sehenswert – 2:1. die Brigatta Graz witterte ihre chance und stellte in der zweiten hälfte auf ein offensiv ausgerichtetes 4-4-2 um, allerdings ohne wendung. das spiel verlagerte sich ins mittelfeld, auf beiden seiten wurde versucht die eigenen spitzen mit schnell ausgeführten angriffen zum abschluss zu bringen, treffer gelangen trotz einiger guter chancen aber keine mehr.

fazit: eine faire, abwechslungsreiche begegnung, die der FCTG für sich entscheiden konnte – der mittlerweile vierte sieg in folge. und das schönste an diesem kick: fachsimpeln mit sich, den gegnern und einem kühlen hellen – danke Brigatta, bis demnächst am grünen rasen!

noch mehr rund um den theatercup 2011

nicht nur die theaterfussballer hatten am vergangenen sonntag ihren großen tag, auch ihre spielleiter mussten ran. rund 10 herren in schwarz dirigierten weit über 70 spiele. einer von ihnen ein alter bekannter: geri schleich, schiedsrichter der stadtEUROgraz2008, stadtWMgraz2010, der RitterSpiele 2009 und 2010, … . mit einem satz: eine fixe größe im umfeld des FC Torpedo Ritter Graz.
nachdem die generalversammlung 2010 seine aufnahme als ehrenmitglied beschlossen hatte, fand sich beim turnier endlich die gelegenheit, die insignien der ehrenmitgliedschaft zu überreichen. der generalmanager und schriftführer überreichten dem sichtlich überraschten unparteiischen das aktuelle mannschaftstrikot mit der rückennummer „0“.

 

 

ein weiteres noch ungenanntes highlight des theatercup 2011 stellte die geschlossene mannschaftsleistung der „BSG Resi“ dar. lautstark und singstark traten sie mit ihrer eigenen vereinshymne mit ohrwurmcharakter an (der schreiber dieser zeilen leidet seit sonntag ;-) ).
für den FCTG gilt es dagegen laufstark zu sein. heute abend wartet die Lange Gasse und am sonntag mit dem stammtischcup des torpedistos nemesis – viva torpedo!

wahl des vorstands 2011 und einbringen von anträgen

Geschätzte aktive und ehemalige Mitglieder des FC Torpedo Ritter Graz!

Wahl des Vorstands 2011

Die Nominierungsphase ist abgeschlossen, ab sofort kann der neue Vorstand für das Vereinsjahr 2011 gewählt werden.

Die Wahl kann auf zwei Wegen erfolgen:

  1. Stimmabgabe bei der Generalversammlung am 17.12.2010 ab 20:30 Uhr.
  2. Per E-Mail an management [at] torpedoritter [dot] at bis einschließlich 16.12. 24:00 Uhr.

Für folgende Ämter stellen sich folgende Personen der Wahl:

Präsident: Karl-Stefan Schlag   
Vize-Präsident: Florian Simon

Schriftführer: Hannes Fritz   
Schriftführer-Stv.: Christoph Baloch, Gerhard Lintschinger

Kassier: Stefan Marschnig   
Kassier-Stv.: Rainer Pferschi, Georg Marschnig

Rechnungsprüfer Nr. 1: Patrick Ganster   
Rechnungsprüfer Nr. 2: Martin Tauschmann

Mannschaftsrat Nr. 1: Wolfi Ö.
Mannschaftsrat Nr. 2: Johann P.

Ehrenmitglieder: Gerry Schleich (Schiedsrichter stadtEURO, stadtWM, RitterSpiele), Gerd Müller (Torfabrik)

Trotz der teilweise beschränkten Auswahl bitte ich um die Abgabe einer Stimme für jedes Amt. Bei der Wahl der Ehrenmitglieder darf eine Stimme pro Kandidat abgegeben werden.

Einbringen von Anträgen

Jedes aktive Vereinsmitglied kann bis zum 16.12. 24:00 Uhr per E-Mail Anträge stellen, die im Rahmen der Generalversammlung behandelt werden.


Danke für die Aufmerksamkeit und frohes Wählen!


Mit besten Grüßen,


Hannes Fritz, Schriftführer FCTG


— 
Hannes Fritz
Schriftführer FC Torpedo Ritter Graz (ZVR 474076466)
management [at] torpedoritter [dot] at
www.torpedoritter.at

torpedoAviso: generalversammlung und weihnachtsfeier 2010

Geschätzte aktive und ehemalige Mitglieder des FC Torpedo Ritter Graz!

Es ist wieder soweit. Am 17.Dezember findet die jährliche Generalversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier im Café Ritter in der Rittergasse 2 statt. Der Beginn der Generalversammlung ist für 20:30 Uhr anberaumt, die Weihnachtsfeier startet direkt im Anschluss.

Folgende Fixpunkte stehen bei der Generalversammlung zur Debatte:

  • Rückblick auf das Vereinsjahr 2010
  • Entlastung des Vorstands
  • Wahl des neuen Vorstands 2011


Nominierungen zur Generalversammlung

Bis einschließlich 26. November 2010 können Nominierungen für folgende Vereinsämter (und ihre jeweiligen Vertreter) per E-Mail oder persönlich abgegeben werden:

  • Präsident
  • Schriftführer
  • Kassier
  • Rechnungsprüfer
  • Mannschaftsrat


Eine Überblick über den gewählten Vorstand für 2010 ist hier zu finden: http://www.torpedoritter.at/cms/verein/vereinsorgane/

Auch zukünftige Ehrenmitglieder können bereits vorab nominiert werden. Die Abstimmung über Vorstand und Ehrenmitglieder selbst erfolgt bei der Generalversammlung.


Stellen von weiteren Anträgen und Diskussionspunkten zur Generalversammlung

Jedes aktive Vereinsmitglied kann bis 24 Stunden vor der Generalversammlung schriftlich oder per E-Mail Anträge stellen, die im Rahmen der Generalversammlung behandelt werden.

Für alle die genau nachlesen wollen, hier der Link zu den offiziellen Statuten des FC Torpedo Ritter Graz:
http://www.torpedoritter.at/wiki/doku.php?id=torpedowiki:statuten


Ich bitte um reichliches Nominieren und schließe mit besten Grüßen,

Hannes Fritz

— 
Hannes Fritz
Schriftführer FC Torpedo Ritter Graz (ZVR 474076466)
management [at] torpedoritter [dot] at
www.torpedoritter.at

russisches roulette in der halle

der goldene oktober bringt im schnitt acht gelegenheiten die kickschuhe auszupacken. vier mal in der „lauen“ herbstluft und vier mal in der halle. während es einige hartgesottene gibt, die keine gelegenheit zum kicken auslassen, gehen andere selektiver vor, was an der zahl der anwesenden klar abzulesen ist. während der FC Torpedo Ritter Graz im freien immer gerade so die spielfähigkeit hinbekommt, schlägt das pendel in der halle gewaltig aus. waren es letzte woche noch 19 spieler (!), so kamen am gestrigen abend gerade einmal sechs zusammen. das drei gegen drei zeigte die grenzen der kondition auf, sorgte aber auch für ein emtspanntes grinsen nach vollbrachter tat.

morgen abend geht es wieder ins freie, die lokomotivführer warten. anmeldungen sind wie immer im forum zu deponieren.

das ewig frühe 0:1

wir befinden uns mitten im goldenen oktober: RitterSpiele, jeweils zwei hallentrainings und freiluftkicks innerhalb 14 tagen, kein schlechter schnitt für eine hobbyfussballmannschaft. am gestrigen abend kam das wiederaufeinandertreffen mit VSSV Dynamo Kernöl Eisteich, insgesamt die dritte begegnung innerhalb der bereits erwähnten zeitspanne. die bilanz der letzten tage sprach für die wieder in weiß-rot einlaufenden eisteichler, konnten sie doch gegen den FCTG einen sieg und ein unentschieden bei den RitterSpielen für sich verbuchen.
auch für den gestrigen abend hatten sich die gäste einiges ausgerechnet: erstens konnten sie in bestbesetzung agieren, während der FCTG mit ach und krach zwölf spieler auf den spielbereicht bringen konnte und gleich noch mehr, als sie nach wenigen minuten mit 0:1 in führung gingen. ein flacher ball schlug präzise im langen eck ein.
aber dies ist in dieser saison nichts neues: wieder einmal 0:1 hinten, wieder einmal unter zugzwang, wieder einmal der aufwecker für den FCTG. und dieser rüttelte mächtig. mittelfeld und angreifer attackierten nach dem verlusttreffer bereits weit in der gegnerischen hälfte, was sich in folge auszahlte. insgesamt 8 tore erzielten die torpedisti, drei davon leihspieler ricardo, zwei stefan m. und jeweils eines durch volker c., jorge m. und johann p. und erhielten lediglich ein weiteres. einigen gingen schöne kombinationen voraus, anderen fielen mit der brechstange.
auch mit der sicheren führung im rücken und der taktischen anweisung durch interimstrainer baloch „tiefer zu stehen, später zu attackieren und kürzer rauszuspielen“ änderte sich die spielanlage nicht. goalie stefan st. befürchtete schon in halbzeit eins einen konditionellen einbruch aufgrund der spielweise und der mangelnden wechselspieler, aber das bewahrheitete sich nicht. ein konditionell sehr starker FCTG konnte sich schlußendlich klar durchsetzen.

trotz des ergebnisses wurde aber eines wieder offensichtlich: das spiel zu beruhigen ist nicht die sache des FCTG. nächste woche geht es am montag wieder in die halle und mittwochs gegen die spielstarken Oranje, wieder 90 minuten lang und vermutlich wieder mit einem frühen gegentor. viva torpedo!

der goldene oktober: ein lachendes und ein weinendes auge

mit dem ersten montag im oktober begann auch dieses jahr wieder offiziell die hallensaison für den FC Torpedo Ritter Graz. für die anwesenden spieler bedeutet dies einen breiten grinser bei „einem schupferl, pass und gol!“, für das management immer wieder ein stirnrunzeln, ob nach den RitterSpielen überhaupt genügend kicker kommen. kurzum: die letzten stirnrunzeln waren spätestens um 20:40 uhr verschwunden, als mit andi sch. der neunte torpedisti in die runderneuerte pichlerhalle einlief.

ein neu verlegter parkettboden, ganz frisch aufgearbeitet, stellte das fundament für einen spielerisch gelungenen abend. hallenleiche thommy l. trickste und knippste, armin b. mauserte sich zum topscorer des abends, javier h. kam mit verstärkung von der insel zurück, wolfi ö. flitzte unermüdlich zwischen den toren hin und her, während sich sweety, volker c. und hannes f. beinahe vergeblich ums toreschießen bemühten.

so schön konnte der abend aber gar nicht sein – lieber poidl, gute besserung und baldigste genesung!