Archiv der Kategorie: vereinsnews

Bandenzauber in der Pichlerhalle

Wie jedes Jahr sind die Torpedos jeden Montag (20:30 – 22:00) in der beheizten Sporthalle in der Pichlergasse zu finden. Der Bandenzauber ist wirklich lustig und Balsam auf unsere Gefühle nach dieser Sommer-Saison mit so vielen Klatschen von unseren Gegnern. Der kommende Montag ist eine perfekte Gelegenheit wieder Mal beim Team vorbeizuschauen.

Oder: Falls ihr gerade eure Neujahrsvorsätze formuliert: Vergesst die Fitness-Center Abos die ihr sowieso nur bis Februar wirklich nutzt, vergesst die Apps am Tablet die euch zwischen der Werbung ein paar Gymnastik-Übungen vorzeigen, vergesst die Kalender-Erinnerungen die euch darauf hinweisen, das die wöchentliche Lauf-Einheit fällig wäre. Kommts einfach in die Halle :-)

 

die vermeintliche viererkette


04.09.2013
FC Torpedo Ritter vs. SpVvg Dynamo Kernöl Eisteich 4:4

„Die vermeintliche Viererkette“

Wie schon Heribert Weber im letzten Spielbericht anmerkte, ist die Torwartsituation beim FCTG nicht gerade rosig. Diesmal jedoch konnte „Alt – Hantsch“ Stefan für die Partie motiviert werden und es scheint als wäre eine Wiederverpflichtung möglich. Diesbezüglich ist die Vereinsführung bereits am Werk.
Nervosität und Anspannung waren den Torpedisti ins Gesicht geschrieben, zumal es 12 Anmeldungen für das Spiel gab, Johann P. und Hannes F. aber eine Autopanne bei der Anfahrt aus Lignano hatten. Gregor T. wurde für später erwartet, da seine Arbeitgeber ihn dementsprechend einteilten.
Überaschenderweise stand Christoph P. (der UR-Kapitän) wieder in den Reihen des FCTG,
aber auch ein neuer Abwehrspieler, Martin F. konnte über Gregor T. gedraftet werden.

Durch den Ausfall von Coach John M., aufgrund von einem 3fachen Rippenbruch wurde diesmal mit einer Viererkette und 2 defensiven Mittelfeldspielern gespielt- die Änderung war deutlich positiv erkennbar.

Zur Aufstellung
Tor: Stefan
Defensive: Christian, Rainer, Sweety, Martin F.
Mittelfeld; Christoph P., Wolfi Ö., Krsztof, Armin B., Gregor T.
Sturm: Poidl

Die ersten 10 Minuten mit 10 Mann spielend war von vornherein klar, kräftesparend und effizient spielen ist die Devise. Und siehe da, wie so manche Male in den Jahren zuvor, kristallisierte sich heraus dass der FCTG ohne Wechselspieler und mit einem gestandenen Torwart, die besten Partien abliefert.
Der erste Warnschuss aus gut 30 Metern von Christoph P. in der fünften Minute ging nur knapp übers Tor.
Kurz darauf war es, nach Vorlage von Gregor T. – Poidl der 3 Gegner austanzte und zum 1:0 einschoss.
Jetzt war Konzentration gefragt um nicht gleich wieder die üblichen Gegentore zu bekommen.
Dies gelang auch eine Zeit lang, aber wieder konnte der FCTG seine Chancen nicht nutzen.

Der FCTG attackierte zwar rechtzeitig, stand defensiv gut und brachte die gegnerischen Schlüsselspieler Gogo und Cri der SpVvg unter Kontrolle.
Nicht ganz, denn Gogo war es dann, der in der 15. Minute alle, und mit einem 20m Schuss ins Kreuzeck auch Torwart Stefan völlig überraschte. 1:1
Die Analyse zeigte jedoch dass der Schuss wohl eher eine abgerissene Flanke war.

Weiter wurde brav gekämpft, doch auch 1:2 und 1:3 fielen aus ähnlichen Situationen.
Alles deutete wieder auf ein bevorstehendes Debakel hin, doch diesmal ging ein Ruck durch die Mannschaft und jeder rackerte bis zum Ende seiner Kräfte.
Super getretener Freistoss an der rechten Outlinie von Gregor T. ans kurze Fünfereck, Christoph P. steht goldrichtig und verlängert per Kopf unhaltbar zum 2:3.

Pressing und Offensive war nun gefragt, „gemma zuwi“ hallte es über den Platz.
Nun eröffneten sich auch weitere Torchancen – Armin B. feuerte aufs Tor, der Schuss wurde von einem Abwehrspieler gerade noch zur Seite geköpft. Ein Freistoss von Krsztof, platziert halbhoch an der Mauer vorbei konnte ebenfalls gerade noch abgelenkt werden.
Dann der neue Mann, Martin F. erkämpft sich den Ball im Sechzehner und platziert ihn souverän ins rechte Eck – 3:3. Noch waren 10 Minuten zu spielen und man merkte dass der
FCTG den Punkt haben wollte, wenn nicht sogar 3 davon. Doch auch die Kräfte gingen aus und jeder Konter der SpVvg wurde brandgefährlich, wie auch der, der zum 3:4 führte – weite Flanke, rechte Seite zieht runter, spielt platziert zur Mitte und Cri netzt ein.

Aus der Traum von der Rehabilitation des FCTG, aber nur kurz – denn Christoph P. glich nach Vorlage von Newcomer Martin F. zum 4:4 in Minute 89 aus.
Die letzte Minute sowie die zwei der Nachspielzeit wurden über die Bühne gebracht und so freute man sich über den Punkt und das disziplinierte, engagierte Spiel der Torpedisti.

Das verdiente Bier schmeckte diesmal ziemlich gut.

der fctg in der krise?


ähnlich dem sk sturm steht der fctg am rande eines wendepunktes.
einst gefürchteter gegner, der sich jederzeit aufzubäumen scheint fällt
es dem fctg immer schwerer siege einzufahren bzw. überhaupt einen punkt
zu machen. chancen werden vernebelt und defensiv wird zu lässig agiert.
zuletzt gesehen am 21.08.: der fctg spielt eine tolle erste halbzeit und
führt 4:1 (durch tore von krsztof 10´, 21´, javier 24´, wolfi 35´),
trotz anweisung vom coach etwas härter und defensiver zu spielen wird weiter
nach vorne gestürmt und letztendlich kontert die svvg den fctg aus und serviert
diesen mit 9 gegentoren in serie ab.
die spielanalysten sprachen von einwechselungsproblematik und der wiederum
dem sk sturm ähnlichen torwartkrise.
fakt ist dass bereits via fundgrube und den seiten des steirischen fussbalverbandes
nach einem motivierten torwart gesucht wird.
nicht zuletzt deutet auch die anmeldementalität zu den spielen auf eine gewisse
unzufriedenheit in der mannschaft hin.
die fans fordern nun taten und werden nicht mehr lange zusehen wie der fctg sein
image verspielt (siehe titelbild).
gefragt sind nicht nur der trainer, sondern auch das management, der kapitän und seine
spieler.
autor: heribert weber

chronik: goalgeTTer 2011 der fctg wuzzelcup

chronik des abends vom 19.03. im cafe ritter
18:34 das organisationsteam pünktlich vor ort
18:49 die verloren geglaubte wäsch hängt, eine fctg veranstaltung ist somit klar erkennbar
18:52 der wuzzeltisch und alle turnieruntensilien sind aufgebaut
19:02 fctg general manager und fctg präsident karl schlag verrichten noch die lezten korrekturen (tischposition und lichteinstellung)
19:07 man einigt sich auf spielbeginn 19:30
19:25 7 teams sind gemeldet, nach einem achten wird noch gefahndet
19:32 nach erläuterung des reglements kann es losgehen
(2 vierergruppen mit hin und rückrunde danach platzierungsspiele bzw. kreuzspiele im viertelfinale)
teams der gruppe 1:
weazels (christian+gregor)
oldie & goldie (armin+markus)
chemoptetrol (stoffi+dominik)
team 7 (jan+christoph)

teams der gruppe 2:
fritz & fritz (hannes+joker)
karl & harry (karl+harry)
stopf it like bekham (stefan+fabian)
team 8 (gerhard+??)

19:45 das achte team ist gemeldet – einem perfekten turnier steht nichts mehr im wege

22:05 die vorrunde ist erledigt
22:13 die beiden vierten der vorunde team 7 bzw. fritz+fritz trennen sich knapp mit einem sieg
für fritz und fritz, der vom hausherren und präsidenten gespendete schnaps bekommt und entspannt
nach diesem kellerduell
22:25 der schlager um den fünften platz zwischen oldie&goldie und team 8 geht klar an das einzige
team mit dress: oldie&goldie
22:35 team 7 als gewinner der gruppe 1 deklassiert im kreuzspiel karl&harry und zieht souverän ins finale ein
22:43 chemopetrol, als favorit ins kreuzspiel gegangen liegt schnell gegen stopf it like bekham im rückstand
und hat massive probleme diesen aufzuholen, kommt dennoch bis zum e-ball, doch stefan m. killt durch einen
volleyschuss alle finalhoffnungen von chemopetrol
22:50 chemopetrol gewinnt das spiel um platz 3 gegen karl&harry und benötigt nun den verdienten schnaps vom hausherren
22:58 team 7 tritt gegen stopf it like bekham an, lange zeit sieht es nach einer sensation aus, denn die
favoriten um christian i. kommen nicht in fahrt, letztlich gelingt dennoch der durchbruch, knapp aber doch gewinnen chrisitan und gregor den 1. fctg wuzzelcup verdient

23:30 die erholungsphase ist vorbei, der tisch wird zusammengepackt, die wäsch wandert wieder in die tasche
24:00 ende des netten abends – danke an alle mitspieler, organisatoren und sponosoren
bilder zur veranstaltung

wahl des vorstands 2011 und einbringen von anträgen

Geschätzte aktive und ehemalige Mitglieder des FC Torpedo Ritter Graz!

Wahl des Vorstands 2011

Die Nominierungsphase ist abgeschlossen, ab sofort kann der neue Vorstand für das Vereinsjahr 2011 gewählt werden.

Die Wahl kann auf zwei Wegen erfolgen:

  1. Stimmabgabe bei der Generalversammlung am 17.12.2010 ab 20:30 Uhr.
  2. Per E-Mail an management [at] torpedoritter [dot] at bis einschließlich 16.12. 24:00 Uhr.

Für folgende Ämter stellen sich folgende Personen der Wahl:

Präsident: Karl-Stefan Schlag   
Vize-Präsident: Florian Simon

Schriftführer: Hannes Fritz   
Schriftführer-Stv.: Christoph Baloch, Gerhard Lintschinger

Kassier: Stefan Marschnig   
Kassier-Stv.: Rainer Pferschi, Georg Marschnig

Rechnungsprüfer Nr. 1: Patrick Ganster   
Rechnungsprüfer Nr. 2: Martin Tauschmann

Mannschaftsrat Nr. 1: Wolfi Ö.
Mannschaftsrat Nr. 2: Johann P.

Ehrenmitglieder: Gerry Schleich (Schiedsrichter stadtEURO, stadtWM, RitterSpiele), Gerd Müller (Torfabrik)

Trotz der teilweise beschränkten Auswahl bitte ich um die Abgabe einer Stimme für jedes Amt. Bei der Wahl der Ehrenmitglieder darf eine Stimme pro Kandidat abgegeben werden.

Einbringen von Anträgen

Jedes aktive Vereinsmitglied kann bis zum 16.12. 24:00 Uhr per E-Mail Anträge stellen, die im Rahmen der Generalversammlung behandelt werden.


Danke für die Aufmerksamkeit und frohes Wählen!


Mit besten Grüßen,


Hannes Fritz, Schriftführer FCTG


— 
Hannes Fritz
Schriftführer FC Torpedo Ritter Graz (ZVR 474076466)
management [at] torpedoritter [dot] at
www.torpedoritter.at

entlastet, gewählt, gefeiert! [update]

vereinsgremiumssitzung, generalversammlung, weihnachtsfeier – der 18.dezember hatte für torpedisti alles zu bieten. das Café Einstein wurde dafür erstere zum tagungsort auserkoren. nach einer reihe von absagen, fand sich ein spärlicher rest zur generalversammlung ein. konnte man bereits in den letzten wochen vom „digitalen“ stimmrecht gebrauch machen, addierten sich am gestrigen abend die letzten „analogen“ stimmabgaben hinzu.


die wichtigsten ergebnisse der generalversammlung im überblick:

  1. erstmalige änderung der statuten des FC Torpedo Ritter Graz seit seiner gründung (die vollständigen statuten folgen demnächst sind an dieser stelle zu finden)
    • nominierungen für vereinsorgane können bis 3 wochen vor der generalversammlung
    • eine vorzeitige stimmabgabe per e-mail ist bis 24 stunden vor der generalversammlung möglich
    • mannschaftsräte werden für die dauer eines jahres bestellt
    • mannschaftsräte sind für die zusammenstellung von mannschaften für turniere verantwortlich
  2. freiluft-trainingskooperation: es wird versucht im kommenden jahr die freiluft-trainingspartner wöchentlich rotieren zu lassen, geplante mannschaften sind SpVgg Lange Gasse 05, Oranje, VSSV Dynamo Kernöl Eisteich
  3. senkung der beiträgshöhe für spielermitglieder auf €12,- pro monat oder €130,- pro jahr (zahlbar bis 31.1. des jeweiligen jahres)
  4. entlastung des letztjährigen vorstands
  5. der neugewählte vorstand des FC Torpedo Ritter Graz
    • präsident ing. karl stefan schlag, vizepräsident christoph purkrabek
    • generalmanager stefan marschnig
    • schriftführer hannes fritz, schriftführerstellvertreter gerhard lintschinger
    • kassier stefan marschnig, kassierstellvertreter rainer pferschi
    • rechnungsprüfer patrick ganster und martin tauschmann
    • mannschaftsräte jorge m. und bernhard st.
  6. neues ehrenmitglied wird harald froschhauer (Schmuckwerkstatt NUB e.U.)


im anschluß an die generalversammlung ging es ins Café Ritter zur obligatorischen weihnachtsfeier 2009. die zahl der anwesenden torpedisti stieg sprunghaft an. kein wunder – wartete man doch mit spannung auf die präsentation der neuen dressengarnitur. als kleiderständer der schwarz-goldenen pracht fungierten dabei der beste scorer 2009 bernhard ‚poidl‘ st. und der wertvollste spieler 2009 gerald ’sweety‘ s., stilecht inkickpackl, stutzen und kurzer hose, zum gefallen des publikums und der versammelten sponsorriege um ing. karl stefan schlag und harald froschhauer. einzig ehrenmitglied david seebacher sprach vom ausverkauf des FC Torpedo Ritter Graz, mangels oranger farbe auf den neuen trikots.



als vorweihnachtliches präsent wurden den spielern und fans ihre neuen fanshirts übergeben, langjährige mitspieler durften sich auch noch über ihr oranges exemplar freuen, das nach 5 jahren endgültig in die private schatulle wanderte. gefeiert wurde bis in die frühen morgenstunden, die letzte runde wurde im Café Ritter mehr als einmal ausgerufen…

neuer ‚alter‘ vorstand

die generalversammlung 2008 letzte woche brachte wenige überraschungen. der vorstand 2008 wurde, erwartungsgemäss entlastet, konnte so zurücktreten und einem neuen platz machen. dieser unterscheidet sich nur marginal vom alten: die präsidentschaft bleibt in gewohnten händen, bei schriftführerschaft und kassierswesen wechseln die haupt- und stellvertretenden agenden. nach einem rückblick 2008 in vereinsangelegenheiten, bei dem man sich nicht nur, aber doch auch wegen der erfolgreichen stadtEURO gegenseitig auf die schultern klopfen konnte und dem äusserst erfreulichen überblick über die finanzen, folgte der wenig erbauliche sportliche rückblick. der generalmanager fasste zusammen und stellte, aus nachvollziehbaren gründen, seinen posten zur verfügung. aufgrund der bemühungen den sich doch lichtenden kader wieder aufzupeppen, war die generalversammlung und schliesslich auch der präsident (der den gm ernennt) der meinung, auch an dieser position keine änderungen vornehmen zu müssen. als mannschaftsrat werden 2009 wolfi ö. und rainer pf. agieren und die spielerwünsche entsprechend in den gremiumssitzungen positionieren. dennoch, ‚etwas‘ neues gibt es: vier ehrenmitgliedschaften wurden eingereicht und auch von der generalversammlung angenommen. neben den wichtigen protagonistInnen der stadtEURO, elisabeth g. und christian j. ist endlich ‚unser‘ shorty auch ein vereinsmitglied, vorausgesetzt natürlich, er nimmt die ehrenmitgliedschaft an. und als vierter, am abend auch schon als ‚gast‘ geladen, der nationaltrainer der österreichischen stadtnationalmannschaft, david seebacher, der auch gleich die mitgliedschaft annahm und mit dem FC Torpedo Ritter Graz das vereinsjahr 2008 im café ritter ausklingen liess. alora, auf ein neues!

200 – und noch immer kinderkrankheiten

zum insgesamt 200. bewerbsspiel trat der FCTG gestern abend gegen die SpVgg an und das mit einem durchaus stark besetzten kader. dennoch musste man sich wieder einen spieler von der spielvereinigung ‚leihen‘ um das grosse 11 gegen 11 spielen zu können. allein, die erste halbzeit haben die torpedisti verschlafen. es wollte einfach gar nichts gelingen, vorne wie hinten. nach drei fehlern stand es zur pause 0:3 und die stimmung war dementsprechend gedrückt. der start in halbzeit 2 machte dann hoffnung. zuerst schickt thommy l. gastspieler matthias auf die reise, der mit einem schuss oder heber, jedenfalls sehr langsam und gebogen, den gegnerischen tormann bezwang. kurz darauf einmal ein gelungenes zusammenspiel im mittelfeld doppelpass stefan m. und thommy l. , der dann den querpass zur mitte für bernhard st. durchlässt. der poidl macht also wieder einmal sein tor, es steht nur noch 2:3 und der torschütze meinte nach dem spiel, er hätte angenommen, dass ‚ma de jetzt auffressen‘. gekommen ist es leider anders. die SpVgg stellte sich wieder, war an den seiten und im zentralen mittelfeld besser ausgerichtet und konnte weitere drei tore zu einem ungefährdeten 6:2 sieg netzen. die kinderkrankheiten des FC Torpedo Ritter Graz, also zu weit weg vom mann, kaum bewegung im spiel, die mannschaftsteile zu weit auseinander, . . . gibt es also auch noch einem biblischen alter von 200 spielen. aber, natürlich wird alles besser, nächste woche schon gibt es die nächste gelegenheit.

weihnachtsfeier im ritter

für alle, die es noch nicht dick und rot im kalender haben: am freitag, 14. 12. , ab 20. 00 uhr steigt die heurige weihnachtsfeier des FC Torpedo Ritter Graz. alle spieler, mitglieder und freunde sind schon traditionell eingeladen, das saisonende gemeinsam im vereinslokal zu feier. mit dabei auch heuer wieder die schönsten szenen, die spektakulärsten tore und die unvergesslichen helden des jahres 2007: der torpedo-film vol. 3 wird uraufgeführt.

neuer vorstand

der FC Torpedo Ritter Graz hat seit 29. 11. 2007 einen neuen vorstand: neben dem präsidenten ing. karl schlag und dem bestätigten kassier hannes fritz wird in zukunft mag. peter leitner das amt des schriftführers ausüben. in einer nicht gerade gut besuchten generalversammlung wurden die weichen für das kommende jahr gestellt: vorallem sportlich soll sich viel ändern. die HFL wird nicht mehr gespielt, dafür soll mehr kultur ins spiel. alles, was sonst noch ge- und besprochen wurde, kann man dem protokoll entnehmen.